Ihr Facharzt für Allgemeinmedizin in Regensburg

Es ist Zecken – Saison:

zeckeDie Oberpfalz und die Umgebung von Regensburg gelten als Zeckenendemiegebiet, d.h es leben hier viele Zecken die mit dem FSME Virus aber auch mit Borrelien befallen sind. Der FSME Virus befindet sich in den Speicheldrüsen der Zecken und wird praktisch sofort mit dem Biß übertragen. Die Borrelien befinden sich im Magen der Zecke und werden deshalb häufig erst nach längerer Saugdauer der Zecke (ca. > 12 Stunden) übertragen.

  1. FSME- Virus: Nach einer Übertragung des Virus kann es nach ca 7-21 Tagen Inkubationszeit zu ersten Symptomen wie reduziertem Allgemeinzustand Kopfschmerzen Fieber usw. kommen. Nach einigen Tagen Besserung kann es bei ca. 30 % zu Symptomen einer Beteiligung des Nervensystems kommen wie Gehirnhautentzündung oder Entzündung des gehirns oder des Rückenmarks kommen.Diese Erkrankungsbilder können mit Lähmungen Koma und anderen schweren Erscheinungen einhergehen. Dies kann in seltenen Fällen bis zum Tode gehen,es können aber auch Lähmungserscheinungen übrigbleiben.Die einzige Möglichkeit einer Infektion durch den FSME Virus zu entgehen ist die vorzeitige Impfung gegen den FSME Virus. („Zeckenimpfung“)

  2. BORRELIEN: Es handelt sich hierbei um Bakterien, die bei einem Zeckenbiß während des Saugens übertragen werden können. Nach einer Übertragungszeit von wenigen Tagen bis mehreren Wochen kann es zu einer sogenannten Wanderröte (Erythema migrans) kommen.Es handelt sich hierbei um eine Rötung im Bereich der alten Bißstelle, die sich ausbreitet und im Zentrum häufig verblasst. Unbehandelt kan es im Verlauf weiterer Wochen bis Monate zum Befall verschiedener Organe wie z.B. der Gelenke, des Herzmuskels oder des Nervensystems kommen. Eine Impfung gegen diese Bakterien gibt es bisher nicht, die Infektion kann jedoch mit Antibiotika behandelt werden.

Wenn Sie Haustiere haben , häufig im Freien sind z.B. als Sportler, Angler, Hobbygärtner,Jäger oder beruflich bedingt sollten sie sich impfen lassen. Nach jeden Aufenthalt in der Natur sollten sie ihre Haut überprüfen um eventuell vorhandene Zecken zu entfernen. Die Zecken haben in ihrem Speichel eine örtlich betäubende Substanz, so dass man den Biss (anders als bei Mücken oder Bremsen) nicht bemerkt. Da die Borrelien erst nach ca. 12 Stunden übertragen werden ist diese Maßnahme sehr effektiv. Die Zecke sollte baldmöglichst entfernt werden. Verwenden sie keine Mittel wie Öl, Klebstoff oder Salben, da die Zecke im Todeskampf erbrechen kann und damit die Borrelien in den Körper gelangen könnene. Am besten verwenden sie eine Pinzette oder eine Zeckenzange und versuchen sie die Zecke möglichst dicht an der Haut herauszuziehen.

Bei Unklarheiten oder wenn Reste der Zecke in der Haut steckenbleiben wenden sie sich bitte an einen Arzt.

ÜBRIGENS: Bei jeder Verletzung die die Haut betrifft, auch Schürf-, Brand-, Stich-, Biss-, Quetsch- , Schnittverletzungen sollte der aktuelle Tetanusschutz (Wundstarrkrampf) überprüft werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sprechzeiten und Hausbesuche

Mo - Fr 08.00 - 12.00 Uhr
Mo 16.00 - 19.00 Uhr
Di, Do 16.00 - 18.00 Uhr
Fr 15.00 - 17.00 Uhr

Termine können innerhalb der genannten Zeiten unter folgender Tel.-Nr. vereinbart werden:

(0941) 41919

Telefonsprechstunden:

Um den geregelten Praxisablauf nicht zu stören, bitten wir Sie telefonische Fragen zu den Telefonsprechzeiten zu erledigen. Die Telefonsprechzeiten sind zum Ende der Vormittagssprechstunden und eine halbe Stunde vor den Nachmittagssprechstunden.

Termine:

Um Wartezeiten möglichst gering zu halten, bitten wir Sie Termine auszumachen. Bitte teilen Sie uns mit, ob ein einfacher Termin ausreicht oder ob ein längerer Termin für Sie notwendig ist. Dies kann z.B. der Fall sein, wenn Sie mehrere gesundheitliche Probleme auf einmal haben, oder wenn ausführliche Untersuchungen notwendig sind wie z.B. Krebsvorsorge,Gesundheitscheck, Diabetesuntersuchung ...
Wenn es sich um einen Notfall handelt, können Sie selbstverständlich jederzeit auch ohne Termin in die Praxis kommen.

Hausbesuche:

Sollte ein Hausbesuch notwendig sein, bitten wir Sie, sofern Ihnen dies möglich ist, uns dies bis 12 Uhr mitzuteilen.

Das sagen Patienten über uns:

besuchen Sie folgende Bewertungsportale:

Bewertungen unserer Praxis bei Jameda

Bewertungen über uns bei Sanego